Shop Nähkästchen Info
 
Legionärs-Kappe

Legionärs-Kappe

Die ultimative Kopfbedeckung für heiße Sommertage. Die Kappe ist angenehm zu tragen und schützt Augen, Kopf und Nacken vor gefährlichem Sonnenstrahlen. Sie erinnert in Optik und Funktion an die Hüte der Fremdenlegionäre, darum habe ich sie so genannt.

Die Kappe steht sowohl Männern als auch Frauen und passt für Köpfe von 57-66cm Umfang. Mit den Bindebändern lässt sich die Weite regulieren.

Die rechts abgebildete Kappe eignet sich auch für extreme Bedingungen - genäht habe ich sie aus Supplex-Nylon mit hohem UV-Schutz-Faktor. Es werden etwa 40cm Stoff benötigt.

Die Kappe für 'Freizeit-Legionäre' (in der Anleitung unten) habe ich aus einem Rest von bedrucktem Baumwollstoff genäht.

Drucken Sie zunächst das Schnittmuster für die Kappe [PDF - 1,3MB] aus, kleben Sie die vier Seiten passgenau zusammen und schneiden Sie dann das Schnittmuster in der gewünschten Größe (Kopfumfang: 54, 57, 60, 63 oder 66cm) aus. Zum Drucken die Option 'nicht an die Seite anpassen' wählen, damit das Schnittmuster in Originalgröße gedruckt wird. Es befindet sich ein Kontrollwinkel zum Nachmessen auf dem Schnittmuster.

das Schnittmuster zusammenkleben

Schneiden Sie die Teile entsprechend der Angaben auf dem Schnittmuster zu. Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugaben, schneiden Sie also im Abstand von etwa 1cm zum Papierschnitt. markieren Sie die vorder Mitte am Kopfteil, am Schirm und am Stirnband mit kleinen Einschnitten mit der Nahtzugabe.

Säumen Sie nun die ganze lange Kante des Kopfteiles, indem Sie die Nahtzugabe nach innen klappen und knapp an der Kante mit Zick-Zack-Stich nähen. Den überstehenden Stoff nachher vorsichtig abschneiden wie unten abgebildet.

Versäubern Sie die runden Schnittkanten der Seitenteile und steppen Sie diese dann an das zuvor gesäumte Kopfteil. Beenden Sie die Naht etwa 1cm vor der Schnittkante des Seitenteiles - dort, wo unten der grüne Pfeil hinzeigt. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Die beiden Schirmteile mit Bügel-Einlage verstärken und rechts auf rechts entlang der langen Kante aufeinander nähen. Die Nahtzugabe bis auf etwa 1mm zurückschneiden, den Schirm wenden und die Kante knappkantig absteppen. Bei der einfarbigen Kappe habe ich den Schirm im Abstsand von etwa 1cm mehrfach abgesteppt. das gibt dem Schirm mehr Stabilität und sieht gut aus.

Die noch offenen Kanten im Abstand von etwa 1cm aufeinander nähen und die Nahtzugabe wie unten abgebildet mehrfach einschneiden.

Das so vorbereitete Schirmchen nähen Sie nun rechts auf rechts an einen der beiden Stirnbandstreifen. Beachten Sie dabei, dass die Markierungen für die vordere Mitte (gelber Pfeil) aufeinander treffen. Übertragen Sie die Markierungen (gestrichelte Linien) vom Schnittmuster mit Stecknadeln (grüne Pfeile) auf den Stirnbandstreifen:

Verstürzen Sie nun das Stirnband, indem Sie den zweiten Streifen rechts auf rechts auf den ersten steppen, das Schirmchen wird dabei zwischengefasst. Beginnen und enden Sie die Naht an den zuvor mit Stecknadeln markierten Punkten (grüne Pfeile). Das heißt: Ein Stück in der Mitte des Stirnbandes bleibt zum Wenden offen. Vor dem Wenden die Ecken an den Enden des Bandes abschneiden - dabei nicht die Naht beschädigen!

Wenden Sie die Bindebänder - das geht ganz gut mit einem Kochlöffel.

An eine der offenen Kanten in der Mitte des Stirnbandes steppen Sie nun das Kopfteil mit den Seitenteilen dabei liegt die rechte Stoffseite des Bindebandes auf der linken Stoffseite des Kopfteiles, die Markierungen für die vordere Mitte sollten auch hier aufeinander treffen! Die versäuberten, umbebügelten Nahtzugaben der Seitenteile dabei nach innen geklappt mit festnähen.

Die Markierungen für die vordere Mitte sollen auch hier aufeinander treffen.

Das Stirnband nun rundherum knappkantig absteppen, an der noch offenen Kante die Nahtzugabe einschlagen, auf die zuvor gemachte Naht stecken und mit festnähen.

Und schon ist sie fertig, die Legionärskappe!

Ich habe den Supplex-Prototypen ausgiebig getestet und fand ihn nicht nur zweckmäßig, sondern auch ziemlich kleidsam. Da werde ich sicher noch einige von nähen :-) Meiner Tochter passt und gefällt die bedruckte Light-Version aus der Anleitung.

Der Schnitt eignet sich übrigens auch sehr gut um verschiedene, passende Stoffe zu mixen, also mal ganz tief in der Restekiste zu graben. Lassen Sie das Schirmchen weg, ist's ein modisches 'Piratentuch', ohne das Kopfteil ein Stirnband mit Sonnenschirmchen.

Über Fotos von Ihren genähten Legionärs-Kappen würde ich mich übrigens sehr freuen!

Projekte   
zum Nachmachen:

» Fahrradtasche
» Boonie Hat
» Leinenhemd
» Kosmetiktasche
» Anhänger
» Spiralmäppchen
» Werkzeugrolle
» Picknicktasche
» Bademantel
» Entenfüße

Seiten: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 ·
Grundlagen   
  Nählexikon   
gewusst wie   
Materialkunde   


Folge uns bei Twitter besuche uns bei Facebook


©2003

-2015 rosameyer