Taschen

Große Taschen, kleine Taschen, besondere Taschen,... hier gibts kostenlose Anleitungen und Schnittmuster für unsere Favoriten.

'Tasche 02' aus Webstoff, gefüttert

kleine Umhängetasche aus aus Stoff



Die Anforderungen an eine Handtasche haben sich geändert: Smartphone, ein paar Karten und etwas Kleingeld genügen wenn man das Haus verlässt und brauchen wenig Platz.

Wir haben unsere 'Tasche 02' aus verschiedenen Materialien genäht, die Verarbeitung ist jeweils etwas abweichend. Diese 'Luxus-Variante' ist gefüttert und etwas aufwändiger zu Nähen, als das Modell aus Filz und so.... Es können einige optionale Details eingebaut werden, daher ist die Anleitung recht umfangreich :-)

Die fertige Tasche ist 12x17cm klein aber geräumig genug auch für größere Smartphones. Du kannst dafür prima Stoffreste verwenden: Festere, nicht dehnbare Stoffe wie Canvas oder Jeans für die Außenseite, einfache Webware aus Baumwolle für das Futter, das auch an den Seiten hervorschaut und daher zum Oberstoff passen sollte. Als Verstärkung haben wir bei allen Taschen Vlieseline H250 verwendet. Wenn Du Meterware verwendest, brauchst Du 20cm Außenstoff, 30cm Futterstoff und 20cm Vlieseline.

Dieses 'Grundmodell' haben wir für die Anleitung genäht. Außen aus schwerem waxed Canvas, gefüttert mit einem bedruckten Baumwollstoff. Sie hat zwei große Fächer, ein kleineres und vier Einsteckfächer für Kreditkarten. Verschlossen wird die Tasche mit einem dekorativen Hakenverschluss und zum Umhängen haben wir einfach zwei kleine Haken an eine Baumwollkordel geknotet. Um diese zu befestigen werden an der Tasche zwei kleine Ringe angenäht.

Tasche 02 aus waxed Canvas

Diese Variante ist aus bedrucktem Baumwollcanvas, gefüttert mit naturfarbenem Leinen. Verschlossen wird sie mit Druckknöpfen. Sie hat drei große Fächer und zwei kleinere, da war hier die Innentasche doppelt genäht haben. Außerdem haben wir auf der Rückseite zwei Schlaufen angenäht, damit sich die Tasche auch am Gürtel tragen lässt. Dafür brauchst Du zusätzlich 25cm Gurtband. Die Umhängekordel aus dickerer Baumwolle lässt sich auch hier einfach mit Karabinerhaken einhängen.

Tasche 02 aus bedrucktem Canvas mit Druckknöpfen

Hier unsere Tasche 02 aus feiner, gewachster Baumwolle. Sie hat einen dekorativen Drehverschluss, das Umhängeband haben wir aus dem Taschenstoff genäht. In der Rückseite gibt es ein Fenster, durch das Du Dein Smartphone immer im Blick hast und auch bedienen kannst, ohne es aus der Tasche zu nehmen. Für dieses Fenster brauchst Du zusätzlich 11x15cm Fensterfolie.

Material für die Tasche 02 aus gewachster Baumwolle mit Fenster



So, hast Du Dich für Dein ganz persönliches Modell entschieden?
Dann kann es ja endlich losgehen:

Das Schnittmuster kann hier herunter geladen werden.
Die zwei Seiten in Originalgröße drucken und die Teile A, B und C ausschneiden. Das Faltschema für die Kartenfächer findest ebenfalls auf dem Schnittmuster, das wird nicht ausgeschnitten.

1. Diese Tasche haben wir mal wieder recht 'unkonventionell' genäht, zunächst recht grob zugeschnitten und erst nach dem Nähen exakt. Die Zuschnitte nach den angegeben Maßen sollten rechtwinklig und nicht kleiner sein als angegeben. Aus dem Außenstoff für Teil A ein Rechteck von 15x28cm und für Teil B 15x20cm ausschneiden. Wenn Du einen Stoff mit Musterrichtung verwendest, schaue vor dem Zuschneiden erst einmal den nächsten Schritt an.

Außenstoff zuschneiden





2. Das Schnittmuster Teil A ist die Rückseite der Tasche mit angeschnittener Taschenklappe. Die Umbruchlinie haben wir gestrichelt dargestellt. Bei Stoffen mit Musterrichtung würde das Muster auf einer Seite 'Kopf stehen'. Daher in diesem Fall das Schnittmuster an der Umbruchline durchschneiden, Ober- und Unterteil gegengleich zuschneiden, dann wieder zusammen nähen und die Nahtzugaben auf der Rückseite auseinander bügeln.

Stoff mit Musterrichtung





3. Aus dem Futterstoff ein Rechteck von 15x28cm für Teil A zuschneiden und fünf Rechtecke von 15x20cm für die Teile B und C.
(Wenn Du die Tasche mit doppeltem Innenfach nähen möchtest, brauchst Du neun Rechtecke von 15x20cm.)

Für die Kartenfächer zusätzlich noch einen Streifen von genau 10x72cm aus dem Futterstoff zuschneiden. (nicht abgebildet)

Futterstoff zuschneiden





4. Aus der Vlieseline nach Schnittmuster die Teile B und C ausschneiden und auf jeweils eines der kleineren zugeschnittenen Futterteile bügeln. (Für die doppelte Innentasche die Teile B und C jeweils zwei mal auschneiden und aufbügeln.)

Vlieseline aufbügeln





5. Wenn Du die Tasche ohne Fenster in der Rückseite nähst, die folgenden Punkte überspringen und bei Schritt 16 weiter machen!

Das Fenster im Schnittmuster Teil A entlang der roten Linie ausschneiden. Dann auf den ausgeschnittenen Außenstoff legen und das Fenster mit etwa 1cm Nahtzugabe ausschneiden.
(Wenn Du einen Stoff mit Musterrichtung zusammen genäht hast, achte darauf, dass die Naht an der eingezeichneten Umbruchlinie liegt.)

Vlieseline aufbügeln





6. Nach Schnittmuster Teil A aus Vlieseline zuschneiden und auf die Rückseite des ausgeschnittenen Futters bügeln. Das Fenster wieder mit etwa 1cm Nahtzgabe ausschneiden, in den Ecken schräg bis ganz knapp vor der Vlieseline einschneiden.

Vlieseline aufbügeln





7. Die Nahtzugaben im Fensterauschnitt nach innen klappen und bügeln.

Vlieseline aufbügeln





8. Ein Stück Fensterfolie (11x17cm) hinter dem Ausschnitt festklammern.

Vlieseline aufbügeln





9. Die Folie mit schmalem Zickzackstich knappkantig festnähen.

Vlieseline aufbügeln





10. Eventuell überstehende Folie auf der Rückseite knapp neben der Naht zurück schneiden. Unten auf dem Bild nun links das Futter mit dem eingenähten Fenster, daneben der ausgeschnittene Außenstoff. Diese beiden Teile werden nun rechts auf rechts aufeinander gelegt.

Vlieseline aufbügeln





11. Durch das Fenster sollte die gleichmäßig breite Nahtzugabe des Außenstoffes sichtbar sein. Festklammern oder stecken und genau entlang der aufgebügelten Vlieseline die beiden Teile zusammen nähen.

Vlieseline aufbügeln





12. Die Nahtzugaben bis auf etwa 5mm zurück schneiden, an den Ecken kleine Kerben bis knapp vor die Naht ausschneiden. Das geht am besten mit einer Zackenschere.

Vlieseline aufbügeln





13. Das Teil durch den Ausschnitt im Außenstoff wenden, die Kanten sorgfältig ausarbeiten und vorsichtig bügeln. Nun die Ecken im Fensterausschnitt des Außenstoffes einschneiden. Die Einschnitte sollen genau bis in die Ecken des eingenähten Fensters im Futterstoff reichen.

Vlieseline aufbügeln





14. Die Nahtzugaben im Ausschnitt des Außenstoffes nach innen klappen, so dass die Kanten von Futterstoff und Außenstoff genau aufeinander treffen.

Vlieseline aufbügeln





15. Den Fensterausschnitt von Außen knappkantig feststeppen, ebenso die Außenkante der Taschenklappe zwischen den beiden schwarzen Pfeilen auf dem Schnittmuster Teil A.

Nun ist die Rückseite Deiner Tasche fertig und Du kannst bei Schritt 22 weiter machen :-)

Vlieseline aufbügeln





16. Die beiden größeren Stücke von Außenstoff und Futter rechts auf rechts aufeinander legen. Das Schnittmuster A darauf legen und festklammern.

Schablone festklammern





17. Nun genau entlang der Papierkante die beiden Teile zusammennähen. Das Stück zwischen den beiden grünen Pfeilen bleibt zum Wenden offen. (Wenn Du einen weniger festen Oberstoff verwendest, Teil A aus Vlieseline ausschneiden und auf die Rückseite des Futterstoffes bügeln. Dann Futter und Außenstoff rechts auf rechts aufeinander legen und entlang der Vlieseline nähen, Wendeöffnung nicht vergessen!)

Rückseite nähen





18. Die Nahtzugaben knapp zurück schneiden. Damit die abgerundeten Ecken sich sauber wenden lassen, dort kleine Kerben ausschneiden, das geht am besten mit einer Zackenschere. An der Wendeöffnung mehr Nahtzugabe stehen lassen.

Rückseite nähen





19. Das Teil wenden, die Kanten gut ausarbeiten und die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen klappen. Dann gut bügeln und die Taschenklappe (zwischen den beiden schwarzen Pfeilen) knappkantig absteppen.

Rückseite bügeln und absteppen





20. Wenn Du die Tasche ohne Gurtschlaufen auf der Rückseite nähen möchtest, kannst Du direkt bei Schritt 22 weiter machen.
Ansonsten brauchst Du nun Gurtband, 25mm breit. Aus dem Schnittmuster Teil A die Gurtschlaufen ausschneiden und als Schablone auf die Außenseite des fertig genähten Teils A legen. Vom Gurtband zwei 11cm lange Stücke abschneiden, die Enden umklappen und feststecken, so dass die Länge der im Schnittmuster (8,5cm) entspricht und an den entsprechenden Stellen auf der Außenseite von Teil A fest stecken.

.

Vorderseite klammern





21. Das Gurtband wie im Schnittmuster eingezeichnet fest nähen.

Vorderseite klammern





22. Die Vorderseite der Tasche wird ebenso wie die Rückseite genäht: Also eines der übrigen, unverstärkten Teile aus Futterstoff rechts auf rechts auf das übrige Teil aus Außenstoff legen und festklammern.

Vorderseite klammern





23. Wieder entlang der Papierkante nähen, Wendeöffnung freilassen und Nahtzugaben zurück schneiden. Dann auch die Vorderseite der Tasche wenden, gut bügeln und die Oberkante knappkantig absteppen.

Vorderseite nähen





24. Nun nähen wir die Innentasche. Diese wird aus den Teilen B und C zusammengesetzt, die zuvor einzeln genäht werden. Bei Teil B können optional 4 Fächer für Kreditkarten eingenäht werden. Wenn Du die doppelte Innentasche nähen möchtest, musst Du Teil B und C natürlich jeweils zwei mal nähen ;-)

Wir beginnen mit Teil C: Ein mit Vlieseline verstärktes, und ein unverstärktes Teil rechts auf rechts aufeinander legen.




25. Genau entlang der aufgebügelten Vlieseline nähen, die Wendeöffnung zwischen den beiden grünen Pfeilen offen lassen. Dann die Nahtzugaben bis auf wenige Millimeter zurück schneiden. An der Wendeöffnung wieder etwas mehr Stoff stehen lassen.

Innentasche nähen





26. Das Teil wenden, die Kanten gut ausarbeiten und die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen klappen. Dann gut bügeln und die obere Kante knappkantig absteppen.





27. Nun nähen wir Teil B für die Innentasche. Wenn Du keine Kartenfächer nähen möchtest, kannst Du die nächsten Schritte überspringen und bei Schritt 38 weiter machen.

Die Kartenfächer werden wie eine Zieharmonika aus dem 10x72cm großen Streifen gefaltet. Ein Schema dazu findest Du auf dem Schnittmusterbogen. Zunächst auf beiden Seiten des Streifens die Faltlinien mit Stecknadeln markieren.

Falten markieren




28. Nun die Falten sorgfältig einbügeln. Die grünen Linien sind 'Bergfalten', das heißt: Der Stoff wird so gefaltet, dass die Rückseite des Stoffes innen liegt. Die roten Linien sind 'Talfalten': Hier liegt die Außenseite des Stoffes innen.

Kartenfächer bügeln





29. Nun solltest Du die den Streifen flach zusammen legen können, wobei vier Einsteckfächer entstehen.

Kartenfächer zusammen legen




33. Die Fächer seitlich, knapp neben der Schnittkante festnähen.

Kartenfächer festnähene




31. Das Schnittmusterteil B entlang der grünen Linie für die Kartenfächer ausschneiden. So unverstärktes Teil des Futterstoffes ausschneiden. In den Ecknen wie eingezeichnet schräg bis zur Nahtlinie (rot) einschneiden.

Futter für Kartenfächer zuschneiden





32. Nun eine lange Seite des Ausschnittes wie abgebildet rechts auf rechts auf die Kartenfächer nähen. Genäht wird mit 1cm Nahtzugabe von der oberen Kante aus, bis genau zur unteren Ecke.

Kartenfächer 1





33. Dann die untere Kante des Ausschnittes auf die Kartenfächer nähen...

Kartenfächer 2





35. ...und dann die zweite Seite.

Kartenfächer 3




34. Das Teil mit den Kartenfächern nun gut flach bügeln, Schnittmusterteil B entlang der Nahtlinie ausschneiden und auflegen. Die ausgeschnittenen Innenkanten sollten genau auf den zuvor gemachten Nähten liegen, oben muss 1cm Nahtzugabe über stehen. Die Nahtlinien oben und die grünen Pfeile unten mit Stecknadeln markieren.

Futter für Kartenfächer markieren





35. Auf der Rückseite des verstärkten Futterteiles diese Punkte ebenfalls markieren.

Passzeichen markieren




36. Diese beiden Teile werden nun rechts auf rechts aufeinender gelegt und gesteckt oder geklammert, so dass die zuvor gemachten Markierungen genau aufeinander treffen.





37. Genau entlang der aufgebügelten Vlieseline nähen, die Wendeöffnung zwischen den beiden grünen Pfeilen offen lassen. Dann die Nahtzugaben bis auf wenige Millimeter zurück schneiden. An der Wendeöffnung wieder etwas mehr Stoff stehen lassen. Die nächsten beiden Schritte zeigen die Innentasche B ohne Kartenfächer, daher kannst Du jetzt bei Schritt 40 weiter machen.

Kartenfächer 1




38. Ein mit Vlieseline verstärktes, und ein unverstärktes Teil B rechts auf rechts aufeinander legen.

Teil mit Kartenfächern wenden




39. Genau entlang der aufgebügelten Vlieseline nähen, die Wendeöffnung zwischen den beiden grünen Pfeilen offen lassen. Dann die Nahtzugaben bis auf wenige Millimeter zurück schneiden. An der Wendeöffnung wieder etwas mehr Stoff stehen lassen.

Teil mit Kartenfächern wenden




40. Teil B (hier mit eingenähten Kartenfächern) wenden, die Kanten gut ausarbeiten und die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen klappen. Dann gut bügeln und die obere Kante knappkantig absteppen.

Teil mit Kartenfächern wenden




41. Das Schnittmuster Teil C an der eingezeichneten Nahtline durchschneiden und passgenau auf das genähte Teil C auflegen. Jeweils 7,5cm Band durch die Ringe fädeln und wie abgebildet feststecken. Wenn Du die doppelte Innentasche nähen möchtest, die Ringe nur an einem der Teile C feststecken!

Ringe feststecken





42. Die Teile B und C für die Innentasche passgenau übereinander legen. Die Ringe liegen nun zwischen den beiden Teilen, die Kartenfächer, sofern Du welche genäht hast, oben.




43.Das ausgeschnittene Schnittmuster C wieder passgenau auflegen und festklammern. Genau entlang der Innenkante des Schnittmusters die beiden Teile aufeinander nähen. Die Bänder mit den Ringen werden dabei mit festgenäht.

Innentasche zusammen nähen





44. Die Schablone entfernen, etwa so sollte die Innentasche dann aussehen.

fertige Innentasche





45. Wenn Du die 'normale', einfache Innentasche nähen möchtest, kannst Du bei Schritt 48 weitermachen. Ansonsten zeigen wir jetzt, wie die doppelte Innentasche gemacht wird, für die Du diese beiden Taschen ja bereits gemacht hast.

fertige Innentasche





46. Die werden nun übereinander gelegt und die mittleren beiden Lagen zusammen geklammert. Die Kanten sollten genau aufeinander liegen.

fertige Innentasche





47. Die beiden Taschen wie geklammert, knappkantig zusammen nähen. Die doppelte Innentasche wird im Folgenden ebenso weiter genäht, wie die einfache.

fertige Innentasche





48. Die beiden schwarzen Pfeile vom Schnittmuster Teil A mit Stecknadeln markieren. Genau dort soll die Innentasche enden. Die unterste Lage der Innentasche dann enstsprechend fest klammern so dass die Außenkanten genau aufeinander liegen. Wenn Du die doppelte Innentasche genäht hast, soll die Seite mit den angenähten Ringen und unten liegen. Wir haben übrigens zwischendurch schon mal die Oberseite des Taschenverschlusses angebracht :-)





49. Den unteren Teil der Innetasche knappkantig auf der Außentasche festnähen.

Innen und Außentasche zusammen nähen




50. Den oberen Teil des Verschlusses an der Taschenklappe anbringen. Die genähte Vorderseite auf die Tasche legen und an der Innentasche festklammern um die Position für den unteren Teil des Verschlusses festzulegen. Dazu am besten schon mal das Handy, und was sonst später noch in der Tasche transportiert werden soll einlegen. Denn: Je dicker die Tasche wird, desto höher muss der Verschluss angebracht werden ;-)

Außentasche auflegen





51. Den unteren Teil des Verschlusses an der Außentasche befestigen.

Verschluss befestigen





52. Die Vorderseite mit dem Verschluss auf die Innentasche klammern. Auch hier wieder darauf achten, dass die Kanten genau aufeinander liegen.

Außentasche festklammern





53. Die Vorderseite und den oberen Teil der Innetasche nun auch knappkantig zusammen nähen. Die beiden Haken an der Umhängeschnur befestigen.

fertig





Wir hoffen Du hast viel Freude mit Deiner neuen Tasche und freuen uns auf Dein Feedback, Fotos oder eine Rezension bei Google :-)

Bitte beachte, dass unsere Anleitungen nicht kopiert und weitergegeben werden dürfen. Das gewerbliche Nacharbeiten unserer Modelle ist nicht gestattet.